Ein empfindlicher Junge, der sich vor einem Zirkusclown fürchtet. Ein Mädchen, das sich jeden Morgen vor der Schule mit schlimmen Bauchschmerzen quält. Kinder haben mitunter Sorgen, die Eltern nicht auf den ersten Blick verstehen. Manchmal verschieben sich ihre seelischen Nöte in den Körper, manchmal ziehen sich die Kinder zurück oder drehen auf.

Wenn Eltern mit ihrem Latein am Ende sind, suchen sie oft Rat bei Experten. Michael Schulte-Markwort leitet die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, - psychotherapie und - psychosomatik in der Uniklinik Hamburg-Eppendorf. Hier beantwortet er typische Fragen.

Schulangst, Stress mit Freunden, Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper: Wenn Kinder Sorgen haben, ist es für Eltern nicht immer leicht, den Grund herauszufinden. Tipps vom Experten.